Image Image Image Image

Touchscreen Reiniger & Reinigungstuch: Monster iClean (Kurztest)

Touchscreen Reiniger & Reinigungstuch: Monster iClean (Kurztest)

Bewertung

Preis
7
Reinigungswirkung
10
dauerhafte Wirkung
8
Tuch
9
8.5

Überzeugend

Monster iClean wirkt zuerst wie eine teure Lösung - die lange Haltbarkeit und Nutzbarkeit des Produkts relativiert allerdings die verhältnismäßig hohen Anschaffungskosten. Das Bundle mit Tuch ist eine volle WBI-Empfehlung wert!

Wir kennen alle das Problem: Der oleophobe Touchscreen unserer iPhones, Android-Smartphones, Tablets und anderer Smart-Devices akkumuliert irgendwann (trotz Phobie) einen unschönen Schmierfilm. Über kurz oder lang kommen wir nicht daran vorbei den Touchscreen zu reinigen, ein schneller Wischer über die Jeans tut es nicht immer und ist beim iPad schon gar nicht möglich. Außerdem: Egal wie oleophob die Oberfläche auch sein mag, unsere Finger hinterlassen naturbedingt leider ihre Spuren. Falls nicht, wäre es vielleicht Zeit für einen Trip zum Dermatologen.

Die Monster iClean Produktlinie macht ihrem Namen alle Ehre: Die Reinigungslösung für Displays lässt sich umfassend einsetzen und deckt auch LCD-Monitore ohne Touchfunktion ab. Etwas skeptisch war ich vor dem Kauf schon, schließlich hatte ich sehr positive Erfahrungen mit Mikrofasertüchern und konnte mir kaum vorstellen, dass eine Reinigungslösung einen echten Unterschied machen könnte. Die Formel im iClean Produkt enthält keinerlei Ethanol oder Ammoniak und rühmt sich mit einem "speziellen Polymer", dessen Aufgabe nicht nur die Reinigung ist.

Kennt ihr noch Armaturenreiniger aus dem TV-Shop?

Wie wir es aus albernen Teleshoppingsendungen für Autozubehör (genauer für Armaturenreiniger) bereits kennen, wird hier ein Schutzfilm versprochen. Dieser soll die Oberfläche vor Staub, Fett, Schmutz, Schlieren und anderen unangenehmen Einwirkungen schützen. Für eine Armatur aus Kunststoff ist auch ein simples Silikonöl-Spray geeignet, das die Oberfläche in neuem Glanz für kleines Geld erstrahlen lässt.

Auf (Mikrofaser-)Tuchfühlung mit Monster iClean

Monster iClean 112961Beim Touchscreen ist hingegen eine entfettende Wirkung gewünscht, was die Lösung von iClean auch völlig erfüllen kann. Nach der Reinigung mit 1-2 Pumpstößen fühlt sich das Displayglas allerdings nicht nur entfettet an, sondern gleichzeitig tatsächlich auch wie von einer Beschichtung überzogen. Ein Rezensent auf Amazon berichtet von einem gar sichtbaren Schutzfilm, diesen konnte ich nicht vernehmen.

Auffällig ist dennoch, dass sich tatsächlich geringfügig weniger neue Fettschlieren auf dem Bildschirm niederlassen, nachdem dieser mit iClean und dem beigefügten Tuch gereinigt wurde. Ob nun das mysteriöse Polymer oleophober als die unbehandelte Oberfläche ist, oder die Fetteinwirkung des Fingers direkt auf der Haut abfängt: es wirkt. Vielleicht ist es ja auch ein gleichmäßigerer Fettfilm ohne Schlieren, who knows. Der PC/Mac-Screen freut sich übrigens über etwas weniger Staubanziehung. Wunder solltet ihr allerdings von keinem Reiniger dieser Welt erwarten, auch wenn die Auswirkungen sich bemerkbar machen. Um eine regelmäßige Reinigung seiner Gadgets kommt man mit iClean auch nicht herum.

Wenig Druck und gute Tuchqualität

Sehr angenehm ist an dem iClean Reiniger vor allem, dass nur verschwindend geringe Mengen bei sehr niedrigem Druck benötigt werden. Der Nutzer braucht sich überhaupt keine Gedanken zu machen, das Gerät womöglich beim Reinigen zu zerkratzen, weil zu stark gerieben werden müsste. Der Reiniger löst so ziemlich jede Verschmutzung (beispielsweise kleine Küchenunfälle, die auf dem iPad-Screen landen), sodass die mechanische Einwirkung auf ein Minimum beschränkt werden kann. Mit einem günstigen Tuch kann die Politur schon mal länger dauern.

monster-iclean-testIch benutze seit etwa einem Jahr das Reiseset mit zwei Pumpflaschen und einem Tuch, bis heute ist keine der beiden Flaschen leer. Eine wird auswärts verwendet, die andere im Büro. Das Mikrofasertuch ist von hoher Qualität und kann dem stolzen Preis gerecht werden, es hat bereits einige Waschgänge ohne Probleme überlebt. Die eigentliche Reinigungsflüssigkeit ist eine Mischung aus Spray und Gel, was die Viskosität angeht. Wer also nicht gezielt auf die Lautsprecher oder Ports sprüht, braucht sich über ein Eintreten keine Gedanken zu machen. Auch auf einem LCD-Monitor bleibt iClean zunächst an Ort und Stelle, um direkt mit dem Tuch abgenommen zu werden. Für kleinere Verschmutzungen und Fettfilme genügt es übrigens, lediglich mit dem zuvor benutzten Tuch nachzupolieren, in zwei Sekunden ist das iPad wieder wie neu. Das Spray dient vor allem der gründlicheren Behandlung.

Fazit: Technisch top, Ökologisch ein Mysterium

Aufgrund des vernünftigen Preises (die Reisevariante gibt es für 20€ inklusive Tuch bei Amazon), der hohen Haltbarkeit des Reinigungstuches und der guten Qualität der Formel kann ich iClean nur empfehlen. Wer ungerne Fettschlieren auf dem iPad oder iPhone hat und noch auf der Suche nach einem wirklich guten Reinigungsmittel inklusive Tuch ist, kann hier getrost zugreifen.

Negativ ist hingegen nur, dass die Inhaltsstoffe mit wenig Transparenz angegeben werden. Auf der Packung ist lediglich von deionisiertem Wasser und proprietären Polymeren die Rede, was den Gesundheitsaspekt nur der Gutgläubigkeit des Käufers in Hoffnung auf Regulationen überlässt. Da der Reiniger jedoch sowieso gründlich mit dem Tuch herunterpoliert werden sollte und besagtes Tuch danach mit Wasser ausgespült werden kann, sollten sich sowieso nur geringe Spuren der Mischung auf dem Bildschirm niederlassen. Insgesamt ist das Monster iClean Set eine Offenbarung für iPhones, iPads, iPods und sämtliche Androiden aller Gattungen.


Noch kein Fan? Folge WEBLOGIT auf Facebook oder Twitter, um nichts zu verpassen! ↵


Anzeige


Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:

  • DerDirk

    Ihr haltet 20€ für ein Mikrofasertuch für ok????

    Ich weiß ja nicht wie es bei euch so ist, aber ICH muss für mein Geld arbeiten.

    Die Alternative zu dem tollen Reiniger mit Tuch:

    DM Mikrofasertuch (Kosten +2€)

    Zu reinigendes Produckt anhauchen (oder alternativ, wenn es was größeres ist, das Tuch leicht anfeuchten) mit dem Tuch abwischen und das tolle gereinigte Teil genießen.

  • Tom

    Hi Dirk, ich habe das Set seit über einem Jahr und schätzungsweise noch locker Reserven für ein zweites Jahr. Natürlich klappt es auch mit einem Tuch von DM, aber die Qualität des Tuchs aus dem Set ist zum einen besser (nimmt alles auf und ist weicher als günstige Tücher) und zum anderen ist der Reiniger das eigentliche Produkt.

    Ergo: Nein, ich würde wohl eher nicht 20€ für einen Putzlappen ausgeben, auch wenn er für ein teures Gerät ist. Aber ja, im Gesamtpaket hat mich das Set überzeugt, da sich dank dem Reiniger weniger auf dem Schirm ansammelt und auch Fingerabdrücke wie beschrieben etwas länger fern bleiben. Den LCD-Monitor meines Rechners reinige ich auch mit besagtem Reinigungsmittel und Tuch – nur Wasser + Mikrofaser würde da höchstens Schlieren hinterlassen.

    Das ist mir persönlich die (auf ca. 24 Monate gerechneten) 80 Cent im Monat wert, was natürlich nicht heißt, dass Du das auch so sehen musst. Es ist definitiv ein Convenience-Artikel wie ein Smartphone oder Tablet – es geht auch ohne, ist aber unbequemer. 🙂



← Menü öffnen weblogit.net | Home