Image Image Image Image

Twitter plant eigene Musik App

Twitter plant eigene Musik App

Das soziale Netzwerk Twitter plant den Start einer eigenen Musik App. Medienberichten zufolge soll diese schon in diesem Monat März für iOS veröffentlicht werden. Gestreamt werden die Songs dann über die Online-Musikplattform SoundCloud.

Dass Musik für die Nutzer des Microblogging-Dienstes wichtig ist, zeigt sich auch dadurch, dass der Account, mit dem das Twitter-Team Kurznachrichten rund um das Thema Musik verschickt, bereits 2,3 Millionen Follower zählt. Wie bekannt ist, sind neben "Stars und Sternchen" auch zahlreiche Musiker, Bands und Plattenlabel auf Twitter vertreten. Der Kurznachrichten-Dienst weiß das natürlich und scheint dies nun zu nutzen, indem nun eine hauseigene App veröffentlicht wird.

"Twitter Music" vorerst nur für iOS

Laut einer zuverlässigen Quelle will das IT-Magazin Cnet bereits wissen, wie der neue Dienst heißen wird. Demnach startet das Projekt unter dem Namen "Twitter Music". Ebenfalls wird mitgeteilt, dass bereits in diesem Monat die erste Version für iOS bereitgestellt werden soll. Ob und wenn ja, wann eine Version für Android erscheinen wird, dazu wurden keine Informationen preisgegeben.

Basierend auf den Aktivitäten des Nutzers beim Microblogging-Dienst schlägt die Anwendung Künstler und Songs vor. Beispielsweise könnte dann ein Song vorgeschlagen werden, der von jemandem gehört wird, dem man auf Twitter folgt. Ebenso denkbar sind Vorschläge zu Künstlern, die in Verbindung mit den Musikern stehen, die man abonniert hat.

Zusammenarbeit mit Apple

Um das ganze zum Laufen zu bringen, soll der übernommene Dienst "We are hunted", der 2009 gegründet wurde, eingebunden werden. Die Lieder werden dann über die Plattform SoundCloud gestreamt. Laut Cnet sei ebenfalls eine Kooperation mit Apple geplant. Wer sich dann also eine Vorschau des Songs anhören möchte, würde direkt zu iTunes weitergeleitet werden. Mit anderen Streaming-Diensten wie Spotify, Namster oder Simfy will jedoch nicht kooperieren werden. Um den Künstlern seiner Wahl zu folgen, sei es nicht einmal nötig, extra die Twitter Anwendung zu starten.

Vor nicht allzu langer Zeit, Anfang dieses Jahres, wurde bereits eine externe Anwendung vom Kurznachrichten-Dienst ins Rennen geschickt. Vine ist eine Video-App, die es dem Nutzer erlaubt, kleine, kurze Clips zu erstellen, die eine maximale Länge von 6 Sekunden haben. Diese können dann in Tweets eingebunden und veröffentlicht werden.


Noch kein Fan? Folge WEBLOGIT auf Facebook oder Twitter, um nichts zu verpassen! ↵


Anzeige


Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home