Image Image Image Image

Weihnachtsmärchen: 5 iPads für ein bezahltes iPad bekommen

Weihnachtsmärchen: 5 iPads für ein bezahltes iPad bekommen

Es gleicht einem Weihnachtsmärchen, was einer Dame in den USA widerfahren ist. Allem Anschein nach ist Best Buy aktuell im Weihnachtstrubel etwas spendabel und verschickt mehr Hardware als eigentlich bestellt wurde. Einer US-Amerikanieren wurden gleich 5 iPads geschickt, obwohl sie nur eines bestellt und bezahlt hatte. Doch Best Buy wollte diese nicht etwa zurück, sondern empfahl der Dame, diese doch zu behalten.

Ins Rollen kam diese Geschichte, als sich die US-Amerikanieren namens Alexa beim Elektronikhändler Best Buy ein Apple iPad bestellte, jedoch statt einem Exemplar gleich fünf an der Zahl bekam. Die Rechnung wies derweil nur ein iPad aus und auch laut Lieferschein handelte es sich nur um ein einziges Exemplar. Nach US-Recht könnte sie die iPads sogar behalten. Als die US-Amerikanerin darauf hin mit Best Buy Kontakt aufnahm, weil sie moralisch damit nicht hätte leben können, bekam sie kurioserweise vom Support aber keine Antwort. Da sie die iPads nun nicht einfach so behalten wollte, kontaktierte sie den US-Verbraucher-Blog Consumerist. Dieser schilderte anschließend den Sachverhalt gegenüber Best Buy und endlich gab es eine Antwort.

Überraschenderweise reagierte Best Buy recht spendabel. Laut dem Unternehmen wird die Ehrlichkeit von Alexa anerkannt und sie darf die iPads allesamt behalten, das gab Best Buy in einer schriftlichen Mitteilung gegenüber der Kundin bekannt. Was sie mit den iPads nun anstellt, wisse sie noch nicht, kurz vor Weihnachten dürfte sie aber bestimmt noch den einen oder anderen Abnehmer finden. Eventuell spendet sie die 4 restlichen Exemplare auch.

Allerdings scheint die Geschichte mit Alexa und Best Buy kein Einzelfall zu sein. In der Zwischenzeit meldete sich nämlich ein weiterer Kunde der Elektronikkette im Verbraucher-Blog Consumerist.com und gab einen ähnlichen kuriosen Sachverhalt an. Dieser hat kurioserweise ebenfalls 5 iPads erhalten, obwohl er nur eines bestellt hatte.


Noch kein Fan? Folge WEBLOGIT auf Facebook oder Twitter, um nichts zu verpassen! ↵


Anzeige


Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:

  • tobbis

    Schon komisch das es bei Bestbuy passiert ist und dann noch vor Weihnachten… Schon mal einer drüber nachgedacht, dass es sich hierbei um einen Marketinggag handeln könnte? Die Chance ist sehr hoch das jetzt weitere bei Bestbuy bestellen, in der Hoffnung, auch mehr Geräte, als bestellt, zu bekommen.

    FAKE!!!

  • Worstbuy

    Ich glaube eher dass da ein Arbeiter in der Spedition ziemlich sauer war und dem unternehmen Schaden wollte. Damit keine Missstände bei bestbuy aufgedeckt werden hat die Firma einfach nichts kommuniziert

  • tobbis

    Wenn ich ein Unternehmen schaden möchte, dann versende ich 5 MacBooks oder teurere Sachen, oder beschädige was. Dafür ist der Wert der iPads zu gering.



← Menü öffnen weblogit.net | Home