Image Image Image Image

ZTE Grand S: 5-Zoll Full HD Phablet mit S4 Pro, 1080p Display und LTE

ZTE Grand S: 5-Zoll Full HD Phablet mit S4 Pro, 1080p Display und LTE

Das ZTE Grand S ist ein spektakuläres Android-Smartphone mit Spezifikationen, die sich nicht anders als cutting-edge beschreiben lassen können. Der Hersteller aus China stellte kürzlich auf der CES 2013 in Las Vegas sein "Superphone" vor. Die Interna sind eine absolute Kampfansage an die großen Player, dazu aber gleich mehr. Zunächst das Offensichtliche: Der Full-HD Bildschirm ist mit seinen 5 Zoll Grund genug, das Gerät als Phablet (Phone/Tablet) zu bezeichnen.

Vorbei sind die Zeiten, in denen der User ein mobiles Layout von einer Website benötigen würde, so zumindest ZTE's Marketing. Das 1920 * 1080 Pixel umfassende Display kann eine Website im Desktop-Layout bei normalem Zoom anzeigen. Um dann noch den Text ohne Zoom lesen zu können, sind allerdings gute Augen oder eine sehr nahe Betrachtungsdistanz von Nöten.

Full HD Display bei 5 Zoll, flottes SoC und schlankes Gehäuse

Wie beim Oppo Find oder Sony Xperia Z haben wir es hier mit etwa 440 ppi zu tun.

Neben der immens hohen Pixeldichte verspricht das ZTE Grand S auch hervorragende Performance dank 4G LTE Support und dem Qualcomm Snapdragon S4 Pro System-on-a-Chip. Im Package schlummert also eine mächtige Quad-Core CPU, die bei 1,7 GHz Takt ihr Werk verrichtet und von 2 GB RAM unterstützt wird.

Ausgeliefert wird das Gerät mit der aktuellsten Geschmacksrichtung von Google's Android: Jelly Bean. Das Gerät ist bemerkenswert schlank: 6,7 Millimeter Stärke trotz der umfassenden Ausstattung. Wie schwer das Gerät ist, hat ZTE leider nicht verraten. Berichten unserer journalistischen Kollegen zufolge, soll der subjektive Eindruck jedoch überzeugen: Es wirke leicht und läge angenehm in der Hand, so der allgemeine Konsens.

zte-grand-s

Der interne Speicher ist mit 16 GB nicht gerade großzügig bemessen, aber durchaus ausreichend, da zusätzlich aufgestockt werden kann. Die Spezifikationen sind also quasi Kopf an Kopf mit dem Samsung Galaxy Note II und dem HTC Droid DNA (hierzulande nicht verfügbar).

ZTE Grand S - Voerst nur in China

zte-grand-sDie 13 Megapixel Kamera verfügt über Autofokus und einen Blitz, aber keinerlei optische Stabilisierung. Die Frontkamera nimmt in 1080p auf, der Sensor arbeitet intern mit 2 Megapixeln Auflösung, was ganz nette Resultate bei Selbstportraits und Videotelefonie liefern dürfte. Preisdetails sind aktuell noch nicht bekannt. Das ZTE Grand S wird natürlich zuerst in China erscheinen, ein Release wird für Q1 2013 angepeilt.

Ob ein Kauf des Gerätes sinnvoll ist, bleibt fraglich: Qualcomm hat für Q2 2013 die neue Generation von SoCs (darunter der Snapdragon 800) angekündigt, die locker im Kreis um das S4 Pro SoC joggen wird, ohne auch nur annähernd aus der Puste zu kommen. Bis zu 75 % bessere Performance und ein extrem niedriger Stromverbrauch wurden angekündigt. Sogar der Low-End Snapdragon 600 soll bis zu 40 Prozent schneller sein, als der S4 Pro. Das ZTE Grand S könnte also eine kurzweilige Erscheinung sein, zumindest bis zum Sommer, wenn die wirklich großen Kracher kommen.

Der 1780mAh Akku des Grand S gehört auch nicht unbedingt zu den notablen Features, dafür gibt es trotz Unibody einen microSD-Kartenslot und Dolby Digital Sound. Der Akku lässt sich aufgrund der Bauform nicht durch den Anwender tauschen, ohne tiefere Eingriffe vorzunehmen.

Angepasste Oberfläche / ROM des Herstellers ist suboptimal

Die Kollegen von Gizmodo sind nicht so enthusiastisch: Gewicht und Optik können überzeugen, die Farbauswahl für das Gehäuse deckt alle Geschmäcker ab. Die Benutzeroberfläche soll eher nach dem Jahre 2000 aussehen und alles zeugt ein wenig von Verzögerung, sprich Lag. Meines Erachtens hat ZTE sich an der TouchWiz-UI von Samsung orientiert, was die Optik der Benutzeroberfläche angeht. Schade eigentlich, denn Vanilla (unberührtes) Android wäre darauf wirklich ein Schmankerl gewesen. Hier wurde ein mutmaßliches Differenzierungsmerkmal zur Stolperfalle.

Die Kamera braucht etwas zu lange um in die Gänge zu kommen, ebenso gibt es überflüssige Hardwarebuttons, die durch die Softwarebuttons von Android redundant werden. Aber ganz ehrlich: Das lässt sich alles softwareseitig richten, wenn nötig auch mit einer Custom ROM. Denn schließlich ist es äußerst schwierig, ein fertiges SoC wie den Snapdragon S4 Pro völlig zu vermurksen, das wird eher an der Anpassung der Android-Installation liegen.

Reichlich Farbauswahl, ansprechende Optik und Potenzial

zte-grand-sReporter von CNET berichten über einen Hauch zu wenig Sensibilität beim Touchscreen (Da es sich um ein kapazitives Display handelt, gehe ich vorläufig von Treiberproblemen und nicht von Hardwaremacken aus), ein superdünnes Gehäuse und einer tollen baulichen Qualität. Das ZTE Grand S soll sehr formstabil sein und ein schickes Unibody Design in matt und glänzend an den Tisch bringen. Matte Geräte gibt es in Schwarz und Weiß, die glossy Variante sogar in vier Farben: Pink, Gelb, Rot und Minzgrün.

via bgr, CNET, Gizmodo


Noch kein Fan? Folge WEBLOGIT auf Facebook oder Twitter, um nichts zu verpassen! ↵


Anzeige


Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home