Image Image Image Image

Facebook führt Antwort-Button zu Kommentaren ein

Facebook führt Antwort-Button zu Kommentaren ein

Facebook hat eine neue Funktion eingeführt, die Kommentare auf Kommentare erlaubt. Diese soll dabei helfen, mehr Struktur und Übersicht zu schaffen.

Wer kennt es nicht? Oftmals wird unter Bildern oder Posts zu brisanten Themen diskutiert, was das Zeug hält. In diesem Kommentare-Dschungel kann man aber recht schnell den Überblick verlieren. Aus diesem Grund hat das soziale Netzwerk nun ein neues Feature veröffentlicht, mit dem es möglich ist, direkt auf Kommentare zu antworten.

Bisher konnte man nur unter dem Beitrag eines anderen Nutzers kommentieren. Es gestaltete sich hierbei schwer, auf andere Standpunkte einzugehen. Das Ganze wirkte wie ein Kuddelmuddel, da es im Wesentlichen aus Aneinanderreihungen verschiedener Ansichten bestand.

Mit der Einführung der sogenannten Baum-Struktur aber soll diesem ein Ende gesetzt werden, hofft das Team rund um Facebook-Gründer Mark Zuckerberg. Will man von nun an direkt auf die Aussage eines Nutzers antworten, klickt man einfach auf den "Reply"-Button.

Facebook-Kommentare-mit-Baum-Struktur-1364315536-0-0

Wie auch vor Einführung anderer Features, werden diese erst öffentlich getestet, bis sie für die breite Masse nutzbar sind. Das Fazit, das aus den Proben gewonnen wurde, gab Facebook im Blogpost bekannt und lautet folgendermaßen: "In monatelangen Tests haben wir gesehen, dass diese Funktion die Gespräche auf Facebook verbessern kann."

Neue Kommentar-Struktur nur für größere Facebook-Seiten

Ist man Betreiber einer Fan- oder Unternehmensseite oder hat man ein Facebook Profil, das mehr als 10.000 Abonnenten zählt, so kann man die neue Kommentar-Struktur mit zwei Ebenen ab sofort aktivieren. Ab dem 10. Juli werden dann alle Facebook-Seiten mit dieser Funktion ausgestattet sein. Private Profile jedoch sind nicht inbegriffen.

Facebook experimentiert

Das neue Feature ist nur eine der Neuerungen, die in letzter Zeit eingeführt werden. Vor nicht allzu langer Zeit hat das weltweit größte soziale Netzwerk seine Timeline aufgebessert und auf einen moderneren Stand gebracht. Ebenso wurde jüngst über Zuckerberg's Projekt "Graph Search" berichtet. Diese Funktion soll das Auffinden aller öffentlichen Inhalte bei Facebook ermöglichen.

Eine weitere Neuerung, die nicht in weiter Vergangenheit liegt, ist die Neuordnung der Newsfeed-Funktion. Diese ermöglicht es, Neuigkeiten in Kategorien wie Fotos, Musik oder Spiele anzeigen zu lassen.

Grund für die Welle neuer Funktionen ist, dass Facebook damit bezwecken will, dass die Nutzer länger auf den Seiten des Netzwerkes bleiben. Nachdem das Unternehmen den Schritt Richtung Börse gewagt hat, steigt somit auch der Druck, seine Einnahmen vermehrt durch Werbung einzunehmen.


Noch kein Fan? Folge WEBLOGIT auf Facebook oder Twitter, um nichts zu verpassen! ↵


Anzeige


Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home