Image Image Image Image

Facebook-Statistik: Facebook verliert junge Nutzer

Facebook-Statistik: Facebook verliert junge Nutzer

Das soziale Netzwerk Facebook hat seit Beginn dieses Jahres Benutzer in Deutschland verloren. Deutlich wird dies anhand der Zahlen, die von der Statistik- und Analysefirma socialbakers zur Verfügung gestellt werden.

Wie aus den jüngsten Zahlen von socialbakers hervorgeht, muss das weltweit größte soziale Netzwerk dieser Welt momentan Rückgänge bei den Nutzerzahlen einbüßen. Ebenso gibt es eine Neuverteilung der Altersgruppen, denn während die Anzahl der monatlich aktiven Nutzer (monthly active users, MAU) der über 45-jährigen um ca. 47.000 hinaufklettert, schrumpft parallel dazu die Anzahl der unter 45-jährigen um etwa 281.000 Nutzer. Resultierend daraus, machte Facebook seit Anfang dieses Jahres de facto ein Minus von rund 234.000 Usern.

users

Wie man in der Benutzer- und Demografie-Statistik für Deutschland erkennen kann, stiegen die Zahlen bis Weihnachten 2012 kontinuierlich. Der Höchstwert hierbei liegt bei ca. 25,4 Millionen Nutzern. Als sich die Zeit rund um das Fest der Liebe dann dem Ende neigt, gehen auch die Zahlen langsam zurück. Anfang Februar stürzten die Werte dann schlagartig ein. Binnen kürzester Zeit sinkt die Menge an Usern auf ca. 25,1 Millionen. Seitdem bleibt diese Zahl weitestgehend konstant.

Facebook wird "grauer",  das Durchschnittsalter steigt

Zahlreiche Berechnungen belegen, dass das Alter der Nutzer vom sozialen Netzwerk steigt. Wie die Marktforschungsfirma ComScore im Auftrag des Magazins Focus ermittelt hat, lag das Medianalter der Facebook-Mitglieder im Dezember 2012 bei 38,7 Jahren. Ein Jahr zuvor wurden lediglich 38,1 Jahre erreicht. Dieses ist jedoch nicht mit dem Durchschnittsalter zu verwechseln. Praktisch lässt das Medianalter darauf rückschließen, dass genau 50% älter als die besagten 38,7 Jahre sind und die andere Hälfte, also ebenfalls 50%, jünger sind.

Während bei vielen bekannten Seiten beispielsweise bei Xing (Erhebung von 2,1% auf 43,8 Jahre), Wer-kennt-wen (Erhebung von 7,2% auf 44,6 Jahre) oder LinkedIn (46,2 Jahre) und Stayfriends (48,2 Jahre) das Medianalter ebenfalls steigt, kann der Kurznachrichten-Dienst Twitter eine Abnahme für sich verbuchen. Nach einer Minderung von 1,9% pegelt sich der Wert hier bei 41,3 Jahre ein.

Das Durchschnittsalter wird bei solchen Vergleichen meist nicht ermittelt und ist eher unbedeutend, da das Medianalter im Gegensatz dazu weniger schwankt und es sich besser für besonders große Bevölkerungsgruppen eignet. Im Jahre 2010 lag das Medianalter der gesamten deutschen Bevölkerung bei 44,3 Jahre.

Klicks & Likes deutscher User 

Mit gut 25 Millionen Nutzern, was circa einem Drittel der gesamten Bevölkerung Deutschlands entspricht, rangiert sich die Bundesrepublik auf einen passablen 10. Platz (statista.de Stand 2012). Nicht anders erwartet, befinden sich die USA (162 Millionen Nutzer), gefolgt von Brasilien (62 Millionen Nutzer) und Indien (ebenfalls 61 Millionen Nutzer) auf Platz 1.

Ebenfalls von socialbakers aufgelistet werden die meistgeklickten Facebook-Seiten der Deutschen. Während sich die Sendung Two and a Half Men die "meist-gelikte" Seite Deutschlands nennen darf, hat sich das Versandhaus Amazon ebenfalls einen "Platz nahe der Sonne" ergattern können. In den Top 5 der beliebtesten Marken befinden sich die Fast-Food-Kette McDonalds sowie das Textileinzelhandelsunternehmen H&M - kurios: beide Seiten wurden in letzter Zeit vermehrt von den Usern ein wenig auf die Schippe genommen.

Mit jeweils rund 2 Millionen Followern brüsten sich die Musiker David Guetta sowie Pop-Sternchen Rihanna und führen somit die Liste der Prominenten auf Facebook an. In der Kategorie Medien sind die Seiten PromiFlash, YouTube sowie Facebook selbst ganz vorn mit am Start. Kollektiv zählen sie 6,3 Millionen Anhänger. Auch Politiker bekommen dieses mal ihr "Fett weg" - jedoch eher positiv als negativ. Ganz vorn führt Amerikas Präsident Barack Obama die Liste an, unsere Bundeskanzlerin Angela Merkel hingegen muss sich mit dem 5. Platz anfreunden.

Bei alledem soll der Sport natürlich nicht zu kurz kommen. Die Traditionsvereine FC Bayern München sowie der Konkurrent die Borussia Dortmund erfreuen sich unter den deutschen Fans auch auf Facebook einer großen Beliebtheit. Die Flüghäfen in Frankfurt sowie in Berlin verzeichnen zusammen knapp 800.000 Check-Ins, die auf dem weltweit größtem sozialen Netzwerk geteilt wurden.


Noch kein Fan? Folge WEBLOGIT auf Facebook oder Twitter, um nichts zu verpassen! ↵


Anzeige


Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:

  • Flo

    Facebook wird spätestens in einem Jahr die Hälfte seiner Nutzer verloren haben. Alles geht zuende und wird durch etwas anderes, neueres und frischeres abgelöst. – Lassen wir meine Prophezeihung einfach mal so im Raume stehen und sehen, was daraus wird …

  • Dario

    Das glaube ich zwar nicht, aber lassen wir einmal deine „Prophezeihung“. Ich denke es wird über die Zeit wie bei MySpace laufen, bis es ganz unten ist. Und dann wird Facebook Umdenken und sich an ein Thema halten eben wie MySpace an Video und Musik. Und wir werden eh sehen wie es dann mit dem neuen Design laufen wird.



← Menü öffnen weblogit.net | Home