Image Image Image Image

Game of Thrones bricht BitTorrent Rekord

Game of Thrones bricht BitTorrent Rekord

Game of Thrones ist eine auf einer Buchreihe basierende Serie, die mit ihrem Fantasy-Setting nicht nur altmodische TV-Zuschauer erfreut. Auch die Piraten im Netz gehen ihrer Episodensucht nach, nachweislich sogar in rekordbrechendem Umfang.

TorrentFreak berichtet über 160.000 Peers (parallele User, die in BitTorrent-Netzwerken die Datei bezogen oder teilten) bei der neuen Staffelpremiere der Serie. Etwa 110.303 teilten eine vollständige Kopie der neuen Folge, während 52.768 User noch mit dem Download beschäftigt waren und Teile der Folge weiterreichten.

Der vorige Rekordträger war ebenso eine TV-Serie, nämlich "Heroes". Die damals 144.663 parallel gemessenen Peers wurden gestern durch Game of Thrones Fans übetroffen. Wie so oft gibt es in der Szene unterschiedliche Releases von sogenannten Release Groups, aber auch von weniger formellen P2P-Gruppen erscheinen meist Versionen einer TV-Serien-Folge. Wenn alle Versionen/Torrents grob überschlagen und summiert werden, kommt man auf über eine Million Downloads, nach den gestrigen Zahlen. Soweit ich weiß, dürften hier noch nicht mal die zahlreichen privaten Torrent-Tracker mitgezählt werden, die jenseits vom Pirate Bay und den anderen Größen im Dunkeln betrieben werden.

Wie sieht HBO diese hohe Pirateriequote? Laut der Entertainment Weekly eher gelassen, der CEO Michael Lombardo empfinde die immense Anzahl der Piraten eher als Kompliment. Auch wenn HBO fest in der Anti-Piraterie-Sichtweise verankert ist, halten sich die Auswirkungen auf DVD-Absatzzahlen und ähnliche Einkommensfaktoren in Grenzen. Viel schlimmer sehe Lombardo die Auswirkungen auf die Betrachtungsqualität des Mediums, etwa bei einem schlechten Rip. Da kann er jedoch getrost beruhigt sein, immerhin läuft in der Torrent-Szene nichts mehr ohne H264-HD-Rips von Serien und Filmen bei hoher Auflösung und Bitrate.

Das Saisonfinale im letzten Jahr wurde weltweit etwa 4.3 Millionen mal heruntergeladen, im Schnitt verzeichnet HBO etwa 10 Millionen "legale Betrachter" über offizielle Plattformen. Die Zielgruppe der Serie sei jung und männlich, dort sei die Hemmschwelle zum Abschluss eines Kabel-TV-Angebots eher groß, ein digitales Abo-Angebot könnte also eine Lösung für mehr Umsätze sein.

Hier noch eine Aufstellung der Top 10 Städte und Länder, die sich die letzte Game of Thrones Episode via öffentlicher Torrents "geleecht" haben:

WBI-Screenshot 2013-04-02 at 16.21.46Wenn ihr zu den deutschen Serienliebhabern zählt, die sowas lieber lokalisiert oder auf physischen Datenträgern schauen, könnt ihr auch bei Amazon einige Scheiben der hochgepriesenen Show ergattern.

Amazon-Partnerlink: Game of Thrones - alle Staffeln


Noch kein Fan? Folge WEBLOGIT auf Facebook oder Twitter, um nichts zu verpassen! ↵


Anzeige


Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home