Image Image Image Image

New Economy – Der neue Markt und Kim Schmitz

Die New Economy war zur Jahrtausendwende wohl jedem ein Begriff. In jeder Nachrichtensendung war er damals allgegenwärtig. Aber was verbirgt sich hinter diesem Begriff eigentlich?

Ende der 90er und Anfang 2000 Beschrieb der Begriff den damaligen Internet Boom und die damit entstanden Firmen die den Markt “Internet“ für sich entdeckten. Investoren und bekannte Großkonzerne die zum damaligen Zeitpunkt noch nicht im WWW vertreten waren strömten nun in diesen Markt und gaben den damals sogenannten Zukunftsbranchen wie Telekommunikation, Multimedia, Informationstechnologie, und Biotechnologie eine Chance.

Dieser Markt entwickelte sich so rasant das in jener Zeit die kleinen Unternehmen die in der sogenannten Zukunftsbranche ihre Brötchen verdienten massenhaft an die Börse strömten und auch dort ein neuer Begriff geprägt wurde “Der neue Markt “ Der Begriff entstand 1997und war die Deutsche Antwort auf die NASDAQ ein Segment der  Amerikanischen Börse in der Technologiewerte gehandelt werden.

Der Börsenname in Deutschland lautete Nemax (Neuer Markt Index) Die ersten 2 am “neuen Markt“ gelisteten Firmen waren die  Mobilcom und die Bertrandt AG (die Ingenieursdienstleistungen anbot)

Der gesamte Hype zur New Economy und dem neuen Markt lies die Aktienpreise der Firmen die dort gelistet waren förmlich Explodieren der Höchststand wurde am 10 März 2000 mit  9666 Punkten erreicht, und ab da ging es stetig abwärts im September des Jahres 2000 ging die erste Firma die Nemax gelistet war Pleite und 9.Oktober 2002 erreichte der Nemax gerade einmal noch 318 Punkte und so büßte der neue Markt ( Nemax ) in nur 31 Monaten rund 96% seines gesamten Wertes ein (über 200 Mrd.Euro).

Aktien die zu Hochzeiten mehr als 100 Euro kosteten waren jetzt teilweise nur noch wenige Cent wert und sehr viele Leute habe bei diesem Kursverfall ihr ganzes hab und gut verloren. Eine Person die immer wieder  mit der sogenannten New Economy in Verbindung gebracht wurde war ein gewisser Kim Schmitz.

Mitte der 90er erschien er erstmals in den Medien und machte als Hacker auf sich aufmerksam und wurde unter anderem 1998 vom Landgericht München  wegen Betrugs, Computerbetrugs, Bandenhehlerei und Titel Missbrauch zu einer Jugendstrafe von 2 Auf Bewährung verurteilt. Schmitz gründete dann die Firma DataProtect die er zu 80% an den TÜV Reinland verkaufte.

In der Hochzeit der New Economy viel Schmitz durch seine verrückten Aktionen der Boulevardpresse immer mehr auf, so setzt e er z.B. ein Kopfgeld auf Osama Bin Laden aus und er behauptetet er würde mit dem FBI zusammenarbeiten. Es später wurde dann bekannt dass er nicht einmal über das Geld verfügte was er als Kopfgeld ausgesetzt hatte.

Am 18. Januar 2002 wurde Kim Schmitz in Thailand festgenommen und nach Deutschland ausgeliefert, denn gegen ihn wurde wegen Insiderhandels mit Aktien des Unternehmens letsbuyit.com ermittelt. Am 27.05.2002 wurde er Amtsgericht München zu einer Freiheitsstrafe  von einem Jahr und acht Monaten auf Bewährung und 100.000 Euro verurteilt.

Dann wurde es still um Kim Schmitz eine der Schillernsten Persönlichkeiten der New Economy. Es wird gemunkelt das Hr. Schmitz  im April des Jahres 2010 das mit 15 Millionen Euro Teuerste Privat Anwesen in Neu Seeland  gekauft haben soll.

Mir Persönlich wird Kim Schmitz immer als Teilnehmer der GumBall 3000 in Erinnerung bleiben als er einen nagelneuen  Mercedes S600 zerschossen hat und ihm nur Minuten später ein neuer Benz gebracht wurde um das Rennen weiter zu fahren.


Noch kein Fan? Folge WEBLOGIT auf Facebook oder Twitter, um nichts zu verpassen! ↵


Anzeige


Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home