Image Image Image Image

Weblogit | June 23, 2024

Es war einmal: Apple und der Wow-Effekt

Es war einmal: Apple und der Wow-Effekt

Ich habe gewartet, gehofft - und wurde schließlich irgendwie doch enttäuscht. Gehört die Zeit der Hammer-Überraschungen, der Wow-Momente, der offenen Münder etwa tatsächlich schon der Vergangenheit an? Können wir uns ab nun schon darauf einstellen, dass die bunten iPhones nur noch größer, dünner und leichter werden - anstatt "smarter", innovativer oder gar revolutionär?

Leaks & Gerüchte - mehr Fluch als Segen

Natürlich ist es durchaus spannend, schon vor dem offiziellem Event das ein oder andere Detail über kommende Geräte zu erfahren. Andererseits ist es auch extrem spaß- und neugierraubend, da mittlerweile so viele Informationen ans Licht gelangen, die sich im Anschluss fast zu 100% bewahrheiten, dass die Vorfreude bis zur eigentlichen Präsentation bis auf ein Minimum abschwillt.

Meine Empfehlungen für dich

Die 4-Stunden-Woche - Mehr Zeit, mehr Geld, mehr Leben | Der Welt-Besteller für eine geniale Work-Life-Balance, ortsunabhängiges Arbeiten und ein fantastisches Leben.

Bestes iPhone Leder-Case - Eleganter kannst du dein iPhone nicht gegen Schmutz und Kratzer schützen. Das 2in1 Leder-Case von Solo Pelle ist abnehmbar, kommt mit Kartenfächern daher und sieht einfach nur mega aus.

Mein liebster Arbeitsstuhl - Ohne den Swopper Air hätte ich sicherlich mehr Rückenschmerzen. Er fördert trotz Sitzposition eine bewegliche Wirbelsäule und hält mich beim Arbeiten aktiv. Das ist ein riesiger Vorteil zum stink normalen Bürostuhl.

Man könnte das eigentlich mit folgendem Szenario vergleichen: Der Lehrer schreibt unangekündigt einen Test und so fleißig wie die Jugend von heute ist, weiß man natürlich nichts. Bevor der "Bösewicht" die fast leeren Blätter wieder aushändigt, steigt trotzdem noch einmal der Puls, man ist künstlich aufgeregt, obwohl die Antwort bzw. die Note schon längst feststeht. Als man seine Tat dann rot auf weiß attestiert bekommen hat, fragt man sich im Nachhinein: Wofür die ganze Aufregung?

Von daher wünsche ich mir von Apple, dass mal wieder richtig dichtgehalten wird und sämtliche Maulwürfe "an die Wand genagelt" werden. Damals, als ein gewisser Steve Jobs noch ein Wörtchen mitzureden hatte, ging es doch schließlich auch? Die einzige vermeintliche Panne aus der Vergangenheit war das plötzlich entdeckte iPhone 4 in einer Bar - was aber bis heute auch als ein kalkulierter Marketing-Gag gehandelt wird. Ansonsten aber gelang bisher noch nie so viel an die Öffentlichkeit, wie es zurzeit der Fall ist.

Was erwarten wir eigentlich? Eine angebissene Ãœbermaschine?

Immer wieder werfen wir den Herren aus Cupertino vor, sie seien ideenlos, würden Jahr für Jahr die selbe Suppe servieren, anderen hinterherrennen. Statt sich wie früher als Trendsetter durchzusetzen, überlässt man diesen Schritt wohl nun eher der Konkurrenz, das aktuellste Beispiel bietet hier wohl die Smartwatch von Samsung, Galaxy Gear. Andererseits muss man sich aber mal ehrlich fragen: Was erwarten wir? 

Hoffen wir etwa ernsthaft auf ein Super-Telefon, das bald auch noch unsere Wäsche macht und die Kinder ins Bett bringt? Mal ehrlich: Die einzige Revolution, auf die ich warte (und die in den kommenden Jahren mit hoher Wahrscheinlichkeit auch die Nächste sein wird), ist eine Akkulaufzeit von mindestens einer Woche.

Mittlerweile hat sich wirklich jeder daran gewöhnt, täglich sein Smartphone an die Buchse zu stecken, um genug Saft für den nächsten Tag zu haben - das wissen auch die Hersteller und machen sich deshalb auch keinen Kopf mehr darum, neue Technologien zu entwickeln und diesem Übel entgegenzuwirken. Wer mal länger als 24 Stunden von einer Steckdose entfernt ist, gerät ins Hintertreffen oder ist glücklicher Besitzer einer externen Akku-Lösung. Aber das darf doch kein Zustand für die Ewigkeit bleiben, oder?

Hier einen Coup zu landen, wäre so bahnbrechend wie auch trivial zugleich. Dass man schon einige, wenn auch kleinere, Erfolge für sich verbuchen konnte, bewies Apple ab und an bereits in der Vergangenheit. Man hatte es geschafft, die gleiche bzw. sogar mehr Akkuleistung ins iPhone zu stecken, obwohl das Gerät an sich sogar dünner wurde. Wenn man hier mal wirklich ansetzt und feilt, wird jeder einzelne Smartphone-Liebhaber davon profitieren.

iPhone-5S_Cover92

Wie wäre es mit einer komplett neuen Richtung?

Dass der Konzern aus Cupertino weder billig sein will, noch billig sein kann, hat man bestens unter Beweis gestellt. Auch einen neuen Smartphone-Trend zu setzen, fiel den klugen Köpfen sichtlich schwer, wie man anhand des iPhone 5c erkennen konnte. Jegliche Hoffnungen der Fangemeinde wurden eiskalt und brachial zerstört. Lediglich ein etwas günstigeres und buntes Plastikphone - an dem zwar nicht alles so übel ist, wie es auf den ersten Blick scheint - ins Rennen zu schicken, genügt einfach nicht mehr, um den "Wow-Effekt" bei der Masse hervorzurufen.

Einen komplett neuen Weg einzuschlagen, ist meiner Meinung nach trotzdem nicht wirklich notwendig. Einfallslos jedes Jahr dasselbe Spielchen zu spielen, verleitet aber auch nicht gerade dazu, sich an den Konzern zu binden und ewige Treue zu schwören, sondern ruft eher das Gegenteil hervor. Die Ausgangssituation um den Millionenkonzern ist derzeitig nicht die beste, die Sterne stehen nicht gut.

Ich jedenfalls wünsche mir die Tage voller Überraschungen und wahren Neuheiten zurück, statt nur noch mit aufpolierten iPhones und iPads abgefertigt zu werden. Bitte, lasst euch was einfallen. Aber schnell und am besten originell!


Noch kein Fan? Folge WEBLOGIT auf Facebook oder Twitter, um nichts zu verpassen! ↵


ANZEIGE


Beliebte Beiträge auf WEBLOGIT:



Weblogit